Lade Veranstaltungen

The Piano Boogie Night Rosenheim

Freitag, 24.April.2020 | 20:00 - 23:00

32€

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Tickets für dieses Event aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Tickets kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Ticketanzahl verändert werden.
Ticket Boogie Night Rosenheim VVK
32,00
Unlimitiert
Piano Boogie Night Rosenheim findet wie geplant statt. Der Veranstaltungsort wird jedoch nun das „Jazz Pirate“ in Rosenheim sein.

Nach den Erfolgen von den Konzertreihen Kathi’s Boogie & Blues Festival und Swingende Weihnacht – mit Piano Blues & Boogie Woogie, findet am 24.04.2020 zum Ersten Mal die „The Piano Boogie Night“ in Rosenheim statt.

Eine bunte Mischung von Boogie, Blues & Swing Musikern bringt das Ballhaus in Rosenheim zum Beben. Mit von der Partie sind die Boogie Pianisten Christian Christl & Daniel Paterok, die Vaudeville Sängerin Scarlett Andrews, der Saxophonist Eddie Taylor, Dom Pipkin und die Veranstalterin Katharina Alber mit ihrer Band „Boogiekathi & Friends“.

Erleben Sie einen Abend der Extraklasse, der Ihnen auf Ewig in Erinnerung bleiben wird!

The Piano Boogie Night

Christian Christl

PR Scarlett Andrews ROARINGTWENTIES
TSc GV 2010
katharina-alber-boogiekathi
2016.05.20_193646_DxO
Dom Pipkin by Gianfranco Reversi
The Piano Boogie Night

Christian Christl

Vintage Blues & Boogie Piano

Ein Konzert mit Christian Christl ist die wohl angenehmste Radiosendung diesseits des Mississippi. Lehn dich zurück, mach es dir bequem. Christian Christl nimmt dich mit in eine Zeit, als die ersten Radiosender in Amerika noch Live-Konzerte übertrugen und Zugfahren modern wurde, als in den Kneipen noch Klaviere standen und Musiker von Stadt zu Stadt, von Dorf zu Dorf reisen konnten, um in den Barrelhouses Arbeit zu finden.

Christl erzählt kurzweilig und bewegt mit enormen Vergnügen und flinken Fingern die 88 Tasten.

Seit mehr als 30 Jahren spielt er Blues- und Boogie Woogie Piano auf großen und auf kleinen Bühnen. Konzerte in ganz Europa, Australien und den USA gehören dazu. Und grandiose Musiker, mit denen er auf einer Bühne stand: Ray Charles, B.B. King, Willie Dixon, Buddy Guy, Louisiana Red, Carey Bell, Angela Brown, Albert C. Humphrey, Vince Weber, Axel Zwingenberger und vielen anderen mehr.

Christian Christl ist musikalischer Leiter der Pianistenfestivals in München und Nürnberg sowie unterschiedlichster Boogie Woogie Events und spielt über 70 Konzerte pro Jahr in ganz Europa auf Festival- und Konzertbühnen.

2017 wurde er mit dem German Boogie Woogie Award „Pinetop“ für seine Verdienste rund um das Vintage Boogie Piano ausgezeichnet.

Mehr Info: www.bayoogie.com

Scarlett Andrews

Blues & Boogie aus den Goldenen 20er Jahren

Die 20er Jahre waren weltweit ein besonderes Phänomen. Aufbruchstimmung aller Orten. Die Partyszene in New York, Paris und Berlin boomte. Die Musik namens Jazz wurde swingend. Künstlerinnen wie Bessie Smith hatten erste Millionverkaufs-Erfolge (Downhearted Blues 1923). Der Boogie Woogie wurde erfunden (Chicago 1929).

Scarlett Andrews singt zum 100-jährigen Jubiläum der „Roaring Twenties“ Songs, die in dieser Dekade Geschichte schrieben: „Downhearted Blues“ natürlich, und auch den „Pinetop`s Boogie Woogie“. „Aint misbehaving“ von Fats Waller oder auch „I wanna be loved by you“, das in den 20er Jahren komponiert, aber erst viele Jahre später durch Marilyn Monroe berühmt werden sollte.

Scarlett Andrews war in den letzten 10 Jahren in Jazzclubs und auf Festivals u.a. in Frankreich, Ungarn, der Schweiz, Österreich und in ganz Deutschland zu hören. Meist wird sie am Klavier von Christian Christl begleitet. Je nach Anlass erweitert sich das Duo auch um andere, dem Stil der „Goldenen Zwanziger“ entsprechende Instrumente und Musiker.

Eddie Taylor

Tenorsaxophon

Eddie Taylor wurde in Norfolk, Virginia, geboren und erlernte das Saxophon bereits als Kind von seinem Großvater. Schon als Teenager trat er in Bands auf, die ihn auch mit auf Tour in die angrenzenden Bundesstaaten nahmen. Bei einem Festival traf er auf T-Bone Walker (Stormy Monday Blues), der ihn vom Fleck weg für seine Band engagierte. Eddie Taylor spielte und tourte mit ihm zwischen 1954 und 1969. Auf allen Platten, die T-Bone Walker in dieser Zeit aufnahm, ist Eddie Taylor am Tenorsaxophon zu hören.

Während der Europa-Tournee “American Folk Blues Festival” engagierte der Veranstalter Lippmann + Rau Eddie Taylor für ein damals noch neues, junges, deutsches Projekt: Peter Maffay. Eddie Taylor brach seine Zelte in Amerika ab und zog nach Deutschland. In der Peter Maffay Band spielte er bis 1992. Und ist ebenfalls auf allen Platten, die Maffay in dieser Zeit machte, zu hören.
Eddie Taylor spielt einen warmen, melodiösen Sound auf dem Tenorsaxophon. Als Gast-Solist ist er seit nun über 20 Jahre gern gesehener Gast bei Festivals und Sonderkonzerten.

Katharina Alber

Boogie Woogie , Blues & Rock’n’Roll Piano

Die junge Boogie-Pianistin aus Tirol, Österreich begeistert seit 6 Jahren Ihre Zuhörer mit kräftigen Boogie-Stücken und spielte mittlerweile in ganz Europa und den USA auf Konzerten und Festivals. Ihre Begeisterung für diesen Stil der Pianomusik verdankt sie ihrem Opa, der Tiroler Jazzlegende Artur Rogger und ist in all ihren Stücken wiederzufinden. Dieses Jahr brachte Katharina Alber gemeinsam mit Ihrem Opa ihr drittes Album heraus.

Seit mittlerweile 6 Jahren ist sie als Veranstalterin aktiv und organisiert in ihrer Heimat regelmäßig Boogie Woogie & Blues Konzerte wie „Kathi’s Boogie & Blues Festival“ und „Swingende Weihnacht- mit Piano Blues & Boogie Woogie“. In Kooperation mit Hotels finden regelmäßig immer wieder Boogie & Dinner Abende statt, welche jedes Mal ein voller Erfolg sind.

Katharina Alber spielt Solo, als auch mit ihrer Gruppe „Boogiekathi & Friends“ mit der sie weltbekannte Hits von Weltstars wie Fats Domino, Chuck Berry, B.B. King, Bill Haley uvm. aufleben lässt.

Zum Ersten Mal geht Katharina Alber über die Grenzen hinaus, und bringt die Lebensfreude des Boogie Woogie ins Ballhaus nach Rosenheim.

Daniel Paterok

Boogie Woogie Piano

Daniel Paterok, geboren am Freitag, den 13. September 1985, erhielt bereits mit 5 Jahren den ersten Klavierunterricht. Seit 1994 wurde er von dem renommierten Pianisten und Klavierpädagogen Prof. Gregor Weichert unterrichtet. Während der 11-jährigen klassischen Musikausbildung nahm er regelmäßig am Wettbewerb „Jugend Musiziert“ teil und erhielt mehrfach erste Preise auf Regional- und Landesebene. Mit 17 Jahren schließlich, während eines USA-Aufenthalts, sah er den Film „The Majestic“ und wurde daraufhin vom Boogie-Virus infiziert. Es folgte ein intensives Studium dieser Musik. Schnell wurden Bach, Beethoven und Mozart von Ammons, Johnson und Lewis abgelöst. Seine brillante Spielweise sowie eine kräftige linke Hand kombiniert mit dem Einfluss und der Inspiration der großen Boogiemeister führten zu seinem unverkennbaren Stil. So gelang es ihm, sich in der Boogie und Blues Szene schnell einen Namen zu machen. Der Tradition des klassischen Piano-Boogie der 1930er Jahre folgend, hatte er 2006 „Im Krug“ in Münster-Kinderhaus eine stets ausgebuchte und überregional bekannte Boogie- & Blues-Session ins Leben gerufen die letztendlich auch Austragungsort dieses CD Projekts geworden ist. Seit Mai 2008 veranstaltet er monatlich die Konzertreihe „Jazz um halb acht“ im Café Arte. Diese Reihe hat sich v.a. dem Traditional Jazz, Blues, Boogie und Swing der 30er / 40er Jahre verschrieben. Herausragende Musiker des Genres sind dort in unterschiedlichsten Formationen zu hören. Inzwischen ist Daniel Paterok nicht nur mit seinem Boogie Trio deutschlandweit zu hören. Mit über 100 Konzerten im Jahr, weit über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus, hat er in diversen Bands von Soul bis New Orleans Jazz seine „Finger im Spiel“. Im Jahre 2011 hat Daniel seine erste live CD aufgenommen die im Februar 2012 erschienen ist. Im darauf folgenden Jahr erschien dann seine erste Studio Produktion. Die CD „Studio Sessions“, die er in den Principal Studios zusammen mit Frank Konrad und Udo Schräder aufgenommen hat. Seit 2016 komponiert Daniel Paterok zeitgenössische Klaviermusik und veröffentlichte 2017 sein Debut-Album in diesem Genere: „Works for Piano & Cello“. Im selben Jahr erscheint auch „Karo & Simon’s Theme [OST] – eine Komposition, die er zur Hochzeit seines besten Freundes geschrieben hat. Wenn er nicht auf Tour ist oder im Studio komponiert unterrichtet er an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster das Fach „Schulpraktisches Klavierspiel“.

Dom Pipkin, piano from London, soul from New Orleans

Einer der authentischsten und temperamentvollsten Blues- und Jazzklavierspieler Europas
„Die Seele von New Orleans in Großbritannien“ Dom Pipkin steht an der Spitze der Musiker, die den klassischen New Orleans-Sound am Leben erhalten. Mit Fans von Eric Bibb bis Jamie Cullum und Hugh Laurie hat Pipkin auf der ganzen Welt Klavier gespielt und die Bühnen mit Allen Toussaint, Dr. John, Marcia Ball und Screamin ’Jay Hawkins geteilt. Er hat unzählige Radio- und Fernsehauftritte absolviert und mit renommierten Künstlern wie Pee Wee Ellis, ZIgaboo Modeliste from the Meters und David Byrne von Talking Head zusammengearbeitet. Er spielte privat Klavier für den verstorbenen Filmregisseur Stanley Kubrick. Wenn Pipkin nicht alleine oder mit seiner Band The Ikos auftritt, tourt er weiter mit Morcheeba, dem Trip-Hop-Star der 90er, auf dessen Album „Big Calm“ er Keyboards aufgenommen hat.
Pipkin studierte Jazz an der Royal Academy of Music und trat auf allen Klavier- und Bluesfestivals auf. Er war Resident im Londoner Ronnie Scott’s Club und trat auch bei der weltberühmten „Piano Night“ in New Orleans auf wie bei den prestigeträchtigen „Booker Back Bar Sessions“ in der Maple Leaf Bar, in denen das Erbe des Pianisten James Booker gewürdigt wird. Er spielte auch viele Live-Sessions rund um die Veröffentlichung von „Bayou Maharajah“, einschließlich seiner Weltpremiere in SXSW, Texas, dem Film, der die Arbeit dieses außergewöhnlichen Musikers zeigt. Er trat mit lokalen Künstlern beim New Orleans Jazz and Heritage Festival auf, leitete 2019 das Boogie Woogie Festival in Großbritannien, ist Headliner des Steinway Two Piano Festivals in London 2020 und spielt, unterrichtet und schreibt ständig um sich herum in seiner Heimatstadt.

Details

Datum:
Freitag, 24.April.2020
Zeit:
20:00 - 23:00
Eintritt:
32€
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Katharina Alber
Telefon:
06769608543
E-Mail:
office@boogiekathi.com
Website:
https://www.boogiekathi.com

Veranstaltungsort

Le Pirate Rosenheim

Ludwigsplatz 5
83022 Rosenheim (Deutschland)
+ Google Karte
Telefon:
+49803113399
Website:
http://www.lepirate-rosenheim.de/