Genre: Blues & Boogie Woogie Piano
Es gibt nur wenige weibliche und zugleich auch junge Boogie Pianistinnen. Katharina Alber begann mit 5 Jahren klassischen Klavierunterricht zu nehmen. Da sie sich für Instrumente sehr begeistert, begann sie mit 12 Jahren Klarinette und Saxophon zu lernen, um mit ihrem Opa, Artur Rogger, gemeinsam Musik zu machen. Ihre Begeisterung widmete sie dabei dem Jazz.
Im Alter von 20 Jahren lernte sie den Tiroler Boogie Pianisten Robert Roth kennen, bei dem sie daraufhin Klavierunterricht nahm. Angetan von dieser Musik besuchte sie etliche Boogie Konzerte, darunter vor allem das jährliche Boogie Festival von Robert Roth, bei dem sie schließlich von dem französischen Boogie-Woogie Pianisten, Jean-Paul Amouroux, entdeckt wurde und von ihm für das größte Boogie Festival der Welt, in Laroquebrou, Frankreich, engagiert wurde. Dort stand sie das erste Mal vor 1100 Zuhörern mit den internationalen Stars der Boogie Szene auf der Bühne.
Im August 2017 wurde Katharina auf zwei Boogie Festivals in den USA – The Cincy Blues Fest und Bloomington Boogies – eingeladen und durfte dort mit vielen Boogie- und Blues Legenden die Bühne rocken.
Katharina spielt und veranstaltet regelmäßig Konzerte in Tirol und auch in Österreich.
Musiker mit denen sie auf der Bühne stand sind unter anderem: Robert Roth, Christoph Steinbach,  Jean Paul Amouroux, Jean-Pierre Bertrand, Artur Rogger, Christian Bleiming, Axel Zwingenberger, Michael Pewny, Christian Christl, Silvan Zingg, Lùis Coloma, Eric Ranzoni,  Christian Willison, Ethan Leinwand, Papadon Washington,…
Katharina begann mit 6 Jahren Klavier zu lernen, stieg aber im Alter von 12 Jahren auf das Instrument Klarinette um und hat von da an begonnen mit ihrem Opa, Artur Rogger, gemeinsam ein paar Jazz Standards einzustudieren.
Wie es der Zufall will, lernte sie nach einiger Zeit Robert Roth kennen, den Boogie Woogie Pianisten aus Tirol, bei dem sie schließlich 3 Jahre Klavierunterricht nahm und die Musikrichtung Boogie Woogie praktizierte. Schnell hatte Katharina Gelegenheit beim Robert Roth Boogie Festival und auch bei etlichen Musikveranstaltungen mit den Stars der Boogie Szene Kontakt aufzunehmen und mit ihnen die ein oder andere Nummer zu spielen.
Dort wurde sie vom französischen Boogie Pianisten Jean Paul Amouroux entdeckt und für das Boogie Woogie Festival in Laroquebrou in Frankreich engagiert. Dort stand sie das erste mal vor 1100 Zuhörern mit den internationalen Stars der Boogie Szene auf der Bühne.
 
Angetan von dieser Musik rief sie 2015 ihr eigenes Festival, „Kathis Boogie und Jazz Festival“,ins Leben, das von da an einmal im Jahr in Tirol statt findet.
 
Musiker mit denen sie auf der Bühne stand sind unter anderem: Robert Roth, Jean Paul Amouroux, Artur Rogger, Christian Bleiming, Silvan Zingg, Lùis Coloma, Eric Ranzoni, Papadon Washington,…